• Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG
Ihre Suchergebnisse

Über uns

Traditionsbewusst
und
zukunftsorientiert.
 

Die Kreisbaugenossenschaft ist eine starke und gesunde Genossenschaft. Mitglieder unserer Genossenschaft profitieren davon in vielerlei Hinsicht. Seit unserer Gründung im Jahr 1919 haben wir eine Vielzahl von Wohnungen, Einfamilienhäusern, Reihen- und Doppelhäusern, Mehrfamilienhäusern und gewerblichen Objekten errichtet.

Die Kreisbaugenossenschaft ist eine starke und gesunde Genossenschaft. Mitglieder unserer Genossenschaft profitieren davon in vielerlei Hinsicht.

Seit unserer Gründung im Jahr 1919 haben wir eine Vielzahl von Wohnungen, Einfamilienhäusern, Reihen- und Doppelhäusern, Mehrfamilienhäusern und gewerblichen Objekten errichtet.

Am 28. August 2012 erfolgte die Eintragung der Fusion der beiden Genossenschaften Kreisbaugenossenschaft Nürtingen eG und Baugenossenschaft Plochingen eG in das Handelsregister. Die Genossenschaft firmiert seitdem unter dem Namen Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG. Die Nähe zu unseren Mitgliedern und Geschäftspartnern ist uns wichtig. Daher sind wir auch nach der Verschmelzung sowohl an unserem Verwaltungssitz in Kirchheim als auch in der Geschäftsstelle in Plochingen persönlich zu erreichen.

Dabei stehen wir weiterhin für hohe Qualität, beispielsweise im Service beim Verkauf von Neubauwohnungen, der Vermittlung von Häusern und Wohnungen zum Kauf und zur Miete, sowie bei Dienstleistungen im Hausservice.

Die Verwaltung von Mietwohngebäuden und Eigentümergemeinschaften ist eine wichtige Aufgabe der Kreisbaugenossenschaft. Das bedeutet für Sie: engagierte Mitarbeiter, verantwortungsvolle und kostenbewusste Betreuung.

Mieter von Genossenschaftswohnungen genießen viele Vorteile: günstige Nutzungsgebühren, zuverlässige Dienstleistungen und ein lebenslanges Wohnrecht.

Beim Erwerb einer Eigentumswohnung oder eines eigenen Hauses beraten und informieren wir Sie ausführlich über alles Wissenswerte. Wir legen großen Wert auf solide Bauweise und hochwertige Ausstattung.

Vorzugweise beauftragen wir Handwerker, Architekten und Ingenieurbüros aus der Region. Damit leisten wir unseren Beitrag zur Unterstützung des heimischen Handwerks.

Auch beim Verkauf Ihrer Immobilie helfen wir Ihnen gerne.

Sprechen Sie uns an!

KBKP LOGO Subline Rechts Weiß

22.06.1919

Gründung der Bezirksbaugenossenschaft Kirchheim im Gasthaus Tyroler mit dem Ziel, “Herstellung und Beschaffung gesunder und billiger Wohnungen für die minderbemittelten Volkskreise.”

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

1920 - 1930

Ersten Bautätigkeiten in Kirchheim, Ölstraße, Jesinger Straße, Wehrstraße und Lindorfer Straße in Planung.

1921: 19 Wohnungen in der Siedlung Klostergärten.

1922: 34 Wohnungen im “Paradiesle” in Kirchheim.

Im ersten Jahrzehnt entstehen 155 Wohnungen.

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

1930 - 1945

15 Wohnungen in fünf Häusern entstehen zwischen 1937 und 1939 in der Bohnausiedlung.

Ein Quadratmeter Grund kostet für Siedler 1,50 Reichsmark und für Eigenheime 1,70 Reichsmark.

Bis Beginn des 2. Weltkrieges wurden 229 Wohnungen gebaut.

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

1945 - 1960

1949: Baubeginn von 217 Wohnungen.

1950: 118 Häuser mit 256 Wohnungen sind im Bau.

Die Zahl der Mitglieder stieg von 1948-1950 von 295 auf 769 an. Bis 1952 wurden 619 Wohnungen gebaut.

1953: Die tausendste Wohnung wurde in Nürtingen an einen Spätheimkehrer übergeben.

1957: Das neue Verwaltungsgebäude in der Tannenbergstraße 44 in Kirchheim bezogen.

1958: Wird der Geschäftsanteil auf 500 DM erhöht. Die Genossenschaft zählt 904 Mitglieder.

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

1960 - 1975

1961: Bezug der 192 Wohnungen in den Badwiesen in Kirchheim.

1962: Beginn des Demonstrativbauvorhabens in Kirchheim/Süd, Dettinger Weg mit 900 Wohnungen für die Württembergische Heimstätte.

1963: Hochhaus Saarstraße in Kirchheim mit 52 Wohnungen.

1968: Hochhaus Sybille/Aichelbergstraße 38-44 in Kirchheim mit 66 Wohnungen.

1969: 50 Jahre Kreisbaugenossenschaft.

Durchschnittsmiete 2,15 DM pro m²/Wfl.

1972: Verschmelzung mit der Heimbau-Genossenschaft Lenninger Tal zur Kreisbaugenossenschaft Nürtingen.

1973: Bezug der 81 Seniorenwohnungen im Isolde-Kurz-Haus in Kirchheim-Ötlingen.

1974: Terrassenhochhaus Egelsbergstraße 63-65 in Weilheim mit 47 Wohnungen.

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

1975-1990

1977: Die Durschnittsmiete beträgt 3,47 DM pro m²/Wfl.

1982: Seniorenwohnanlage mit 77 Wohnungen in der Stuttgarter Straße 205-211 in Kirchheim-Ötlingen.

Zwischen 1980 und 1990 wurden 115 Mietwohnungen gebaut.

1990: Durschnittsmiete 5,45 DM pro m²/Wfl.

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

1990-2005

1991: Baubeginn von 60 Wohnungen in der Hülenbergstraße in Kirchheim.

1994: 75 Jahre Kreisbaugenossenschaft.

1994: Durchschnittsmiete 6,21 DM pro m²/Wfl.

2001: Spatenstich für 41 Wohnungen mit Pflegeheim in Kirchheim, Steingaustraße.

2002: Bezug des neuen Verwaltungsgebäude in der Jesinger Straße 19 in Kirchheim.

2004: Baubeginn des Pflegeheims im “Bahnhofspark” in Wendlingen mit 12 betreuten Seniorenwohnungen und 21 Eigentumswohnungen.

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

2005-2012

2007: Spatenstich für 41 Wohnungen im “Weisepark” in Kirchheim auf 5900 m² Grundstück.

2007: Nach 28 Jahren scheidet Karl-Hans Steiner als hauptamtlicher Vorstand altersbedingt aus der Kreisbau aus.

2008: Startschuss für 15 Wohnungen und zwei Doppelhäuser in der “Gänsweide” in Weilheim mit Geothermie-Versorgung.

2008: “Entdecke die Nachbarschafft” – Die Freizeitangebote für Mitglieder werden ausgebaut.

2009: 56 Wohnungen im “Osianderhof” in Kirchheim werden mit Geothermie und Photovoltaik gebaut.

2012: Verschmelzung der Kreisbaugenossenschaft Nürtingen eG mit der Baugenossenschaft Plochingen eG zur heutigen Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

2012-2019

September 2012: Grundsteinlegung im Rauner für 95 Wohnungen, eine Gewerbeeinheit und eine Begegnungsstätte.

2012: Kooperationsvertrag mit der Paul Wilhelm von Keppler-Stifung zum Aufbau eines Quartiersmanagement im “Rauner”, Eichendorffstraße in Kirchheim.

2014: Einsatz von Recycle-Beton beim Bau von 12 Wohnungen im Uhlandweg in Weilheim.

2014-2018: Bau von 56 Wohnungen in Weilheim, Karl-Fischer-Straße.

2016-2018: Sanierung und Aufstockung auf 36 Wohnungen in der Stuifenstraße in Plochingen.

2017: Geschäftsbesorgungsvertrag mit der Stadt Plochingen. Die Kreisbaugenossenschaft verwaltet fortan 120 Wohnungen der Stadt Plochingen.

2017-2019: Bau von 46 Wohnungen in der Bismarckstraße 60 – 64 in Kirchheim.

KBKP LOGO Subline Rechts WeißKBKP LOGO Subline Rechts Weiß

Mitglieder

Kreisbau
3812
3.844

Wohnungsbestand

Kreisbau
559
1.640

Mitarbeiter

Kreisbau
13
53

Verwaltete WEG’s

Kreisbau
12
84

Bauleistung

Kreisbau
128
3.417

Vergleichen