• Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG
Erweiterte Suche

0 € to 0 €

Ihre Suchergebnisse

Frühlingsstimmung im Balkonkasten

Frühlingsstimmung im Balkonkasten

Was ist beim Bepflanzen des Balkons zu beachten?

Auch wenn sich Deutschland vielerorts gerade noch in ein düsteres Grau hüllt, stehen die Zeichen auf Frühling! Nicht mehr lange, und die Natur zeigt sich wieder von ihrer bunten Seite! Also ist gerade die beste Zeit, um den eigenen Balkon oder das Beet im Hof wieder auf Vordermann zu bringen. Worauf Sie dabei achten sollten, haben wir in den folgenden Tipps für Sie zusammengetragen.

Fuchsien und Engelstrompeten können ab dem Ende der Frostperiode tagsüber wieder an einem schattigen, windgeschützten Platz im Freien stehen. Dadurch wird ein verkürztes, stabiles Triebwachstum erreicht. In den folgenden Wochen die direkte Sonneneinstrahlung langsam erhöhen, damit sich die Pflanzen daran gewöhnen können.

Oleander und die Olive können ab Ende März wieder ins Freie. In kalten Nächten sollten sie jedoch noch mit einem Kunststoffvlies abgedeckt werden. Sollten die Kübelpflanzen bereits im Haus austreiben, stellen Sie sie ins helle Licht bei über 12 Grad Celsius stellen, da ansonsten die jungen Zweige und Blätter fahl und schwach bleiben.

Obstbäume lassen sich im Kübel hervorragend auf dem Balkon heranziehen. Am besten gelingt ein Apfelbaum. Die Hauptwurzel muss stark eingekürzt werden, damit sich neues Feinwurzelwerk bilden kann. Damit der Baum gut wächst und auch schmackhafte Erträge bringt, schneiden Sie ihn regelmäßig zurück.

Blumensamen sollten Sie vor der Saat für einige Stunden in einer Schüssel mit handwarmem Wasser einweichen. Bei sehr harten, glatten Schalen sollte man außerdem die Oberfläche vorher mit Schmirgelpapier leicht anrauen.

Quelle: Terasse und Balkon: Die besten Tipps im März

Für viele Mieter ist auch der Anbau von Gemüse auf dem eigenen Balkon interessant. Ab Anfang März kann man in der Wohnung zumindest die Vorbereitungen dafür treffen: Wärme und Licht, beispielsweise auf einer Fensterbank, frische Samen, geeignete Anzuchtgefäße sowie extra lockere Anzuchterde sind für den Erfolg wichtig. Ab Ende Mai wird die Anzucht dann auf den Balkon gestellt. Nun heißt es: Gießen, Beobachten und Ernten!

Quelle: Balkon fit machen für die Gärtnersaison

 

Zum Abschluss noch ein paar mietrechtliche Hinweise zum Thema Balkonbepflanzung:

Grundsätzlich haben Mieter das Recht, auf ihrem Balkon Blumenkübel, Blumentöpfe und Rankegitter aufzustellen und mit Blumen, Kräutern, Gemüse und ähnlichem zu bepflanzen.

Stark wuchernde Pflanzen müssen jedoch regelmäßig gestutzt werden, so dass sie keine anderen Balkons erreichen. Die Bepflanzung darf also nicht zu groß/hoch sein und dadurch die freie Sicht anderer Mieter beeinflussen oder deren Balkon durch Blätter oder Blüten verunreinigen.

Beim Gießen Ihrer Pflanzen müssen Sie darauf achten, darunterliegende Balkons nicht nass zu machen.

Die Balkonkästen sind innerhalb des Balkons anzubringen. Dadurch stellen Sie keine Gefahr für die anderen Mieter dar. Somit können diese bei stärkerem Windfall nicht auf einen anderen Balkon fallen.

Wir empflehlen zusätzlich allen Bewohnern sich an die vorgeschriebene Hausordnung zu halten.

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Start in den Frühling.

Teilen

Vergleichen